Das Ingolstädter Kreuztor

Es ist ein Wahrzeichen Ingolstadts und gilt zugleich als eines der schönsten Stadttore Deutschlands. Wer von Westen in die Altstadt hinein will, muss auch heute noch den imposanten Backsteinbau passieren, wie es schon seit Jahrhunderten Bürger, Reisende und Händler taten. Hier wurden Zölle und Straßenabgaben erhoben, Kaiser Napoleon zog zu Pferde hindurch, und der Märchenkönig Ludwig II. ließ es gar im Schloss Neuschwanstein als Fresko verewigen.
Heute ist das Kreuztor das letzte in seiner Funktion erhaltene mittelalterliche Stadttor Ingolstadts; unser Förderverein kümmert sich um den Innenausbau und hält es für die Öffentlichkeit zugänglich.

Auf diese Seiten informieren wir Sie über das Gebäude und seine Geschichte, die Arbeit unseres Vereins und anstehende Termine.

Liebe Freundinnen und Freunde des Kreuztors,

leider konnten 2020 und 2021 pandemiebedingt keine Ausstellungen, Führungen oder Veranstaltungen im Kreuztor stattfinden.
Für 2022 sind wir aber zuversichtlich, dass wir im Frühjahr wieder starten können! Derzeit arbeiten wir an der Jahresplanung,
sobald diese abgeschlossen ist, informieren wir an dieser Stelle.

Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher im neuen Jahr!

Das Kreuztor Ingolstadt